Farbtiefe

Die Farbtiefe bestimmt die Anzahl der Farbwerte, die ein Pixel annehmen kann. Der zur Verfügung stehende Speicherplatz für den Pixel wird in Bit angeben. Mit einem Bit kann nur ein Bitmap erstellt werden, das aus Schwarz und Weiß besteht. Graustufenbilder sind meistens 8-Bit-Grafiken. Mit 8 Bit stehen einem Pixel 256 Farbwerte (Graustufen) zur Verfügung, die in einer Tabelle hinterlegt werden.
In einer RGB- oder CMYK-Grafik stehen pro Farbkanal 8 Bit zur Verfügung. Demnach besitzt eine RGB-Grafik eine Farbtiefe von 24 Bit und eine CMYK-Grafik 32 Bit. Multipliziert man die Farbtöne jedes Kanals miteinander, so ergibt sich die Anzahl der möglichen Farbtöne. Eine RGB-Grafik kann also maximal aus ca. 16,7 Mio. Farbwerten bestehen.

Durch Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen über Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen